SVP versus die Vereinte Arbeiter*innenklasse

02.03.2021 - Naomi Brot

Die Initiative "Ja zum Verhüllungsverbot" ist einfach noch ein weiteres von tausenden von Beispielen dafür, dass die SVP nichts anderes ist, als eine Arbeiter*innenfeindliche Partei.

Inmitten einer der wahrscheinlich grössten Krisen im Kapitalismus nimmt der Graben zwischen Arm und Reich Grössen an wie nie zuvor. Tausende von Personen verlieren ihren Job oder ihren Betrieb und hiermit ihre Lebensgrundlage. Fast 10'000 Personen sind gestorben an einem Virus, deren Verbreitung man mit anständigen Massnahmen hätten verhindern können, und jene Personen, die an der Front arbeiten (in der Pflege, Detailhandel etc.) taten dies schon vor dem Ausbruch von Covid-19 unter unwürdigen Bedingungen. Seit dem Ausbruch der Krise verschlimmern sich diese Zustände von Tag zu Tag.

Und das einzige, was die SVP juckt? Eine handvoll Frauen, die sich auf eine Art kleidet, die der $VP nicht passt (ich wünschte es wäre ein Joke, aber anscheinend ist es ihr voller Ernst). Diese Initiative bringt der Arbeiter*innenklasse nicht mal ein kleines Bisschen Verbesserung. Ganz im Gegenteil: Es ist einfach ein Weg für die selbsternannte Volkspartei, ihren Rassismus zu verbreiten und die Arbeiter*innenklasse zu spalten. Das ist jene Klasse, welche den grössten Teil der Bevölkerung ausmacht und den gesamten Reichtum generiert. Viel davon haben wir aber nicht, denn wir verkaufen Tag für Tag unsere Arbeitskraft dafür, dass eine handvoll Menschen daraus Profit schlagen kann (Fun fact: Die meisten in der $VP-Führung gehören zu dieser Klasse). Dabei scheut sie mit keinen Mitteln.

Wir dürfen nicht auf die Propaganda der S(hitty)VP hören, sondern müssen unseren gemeinsamen Feind in den Augen behalten. Egal was man trägt, wie man aussieht oder woher man kommt: Wenn wir uns aus unserer Unterdrückung befreien wollen, müssen wir das als vereinte arbeitende Klasse tun.

Deswegen: Arbeiter*innen aller Welt vereinigt euch! (und stimmt bitte Nein zu dieser gottverdammten kack Initiative, tammisiech ((und werdet aktiv in der JUSO.))